· 

Radisson blu - Blogger event

Anlässlich des bald in Andermatt (ja, in Andermatt) eröffnenden Radisson blu Hotel wurden einige Blogger & Influenzier eingeladen für ein tolles Wochenende. In Andermatt wird seit Jahren investiert in Wohnungen, Appartments, Infrastruktur und mehr ... und langsam entsteht ein neues richtiges Skigebiet. Die Skilifte wurden vor kurzen in den Gang gesetzt. sogar ein Golfplatz steht. Und die Lage ist natürlich perfekt und der Ort ein Traum. Dann darf natürlich nicht ein Radisson blu Hotel fehlen, welches im mittleren Preissegment liegt. Höhe ca. 1444 m mitten in den Bergen. Es werden 179 Zimmer entstehen mit Pool, Sauna und Wollnesbereich. Einige Appartements sind verfügbar zum Kauf und das Interesse ist gross.


Los ging es am Zurich Airport - hier gibt es auch ein Radisson blu. Exklusiv für uns wurde ein Brunch auf dem Dach bewilligt. Dies ist normalerweise aufgrund des Flugradars verboten. Es war herrlich - wenn auch windig. Man konnte die Flugzeuge starten und landen sehen und dabei gemütlich brunchen und die anderen Blogger kennenlernen. Nichts ist doch wichtiger als ein guter Start mit Kaffee, Prosecco und vielen kleinen Häppchen. Weiter ging es mit einem super komfortablen Bus nach Andermatt. 


In Andermatt wurden wir vom Geschäftsführer Andreas Meier begrüsst. Uns wurde ein Helm aufgesetzt und wir durften die "Baustelle" besichtigen - die ersten die es je durften. Da oben auf dem Bild sieht ihr das bald öffnende Hotel. Die ganze Inneneinrichtung, Verputzung und Elektrizität fehlen noch - am 16.12.2018 werden die ersten Gäste hier übernachten. Man hat einen Einblick bekommen. Was mir gefallen hat: Holz (kommt aus der Umgebung) und modernes Glas, so wird bald auch ein Chalet-Feeling hier weilen. Ich bin gespannt wie das in der Zukunft aussehen wird. Einige Räume konnten wir sehen und schon hören, was hier die Idee ist.

Anschliessend ging es durch eine Dorftour in Andermatt, mit kleiner Verstärkung im Restaurant "Zur Sonne". Hier gab es für mich eine komische Kombination: Safran-Risotto mit Kringelwurst. Dessert war leider nicht so geschmacksintensiv.


Dann ging es nach Luzern - hier ist nämlich ein Radisson blu mit Blick auf den Vierwaldstädtersee. Begrüsst wurden wir von Markus Conzelmann, dortiger Geschäftsführer. Nach einer Erholungspause (ja das ist bis jetzt alles ein Tag) ging auf zum Highlight des ganzen Wochenendes: Das Trüffel Dinner. An einer grossen Tafel haben wir uns hingesetzt. Begleitet wurde das Dinner von Trüffelexperten Hektar Conpagtnoni begleitet. Chefköchin im Hotel ist Dalia Kasmociute. Es gab einen 5 Gänge Menü mit Weinbegleitung. 

Los ging es mit einem Rindscarpaccio mit schwarzem Trüffel. Dieses war sehr gut. Dann gab es als zweites Kartoffelsuppe mit Trüffeltampenade und Wildfanggarnelen. Dies war mein Favorite. Genau abgestimmt und lecker. Weiter ging es mit einem Ricotta Ravioli mit Trüffel. Dann ging es ans Fleisch: Kalbsfilet im Crepemantel mit Babygemüse und Trüffelrisotto. Das Dessert war auch mit Trüffel: Gruyere Käse mit Trüffelhonig auf Schokokrümmel. Dies war komisch, vor allem wenn man Käse nicht mag als Dessert. Das war leider nicht ganz meins.

Und der Abend war lang: An der Bar haben wir es uns mit Drinks noch gemütlich gemacht und den Abend ausgeklungen. Mein Favorit; "Its not a Fanta", einer ihrer Signature drinks.


Paar Stunden später war ich wieder wach. Zeit für Entspannung gab es wenig. Ich hatte Zeit für ein Bad in unserem schönen Zimmer. Am nächsten Morgen schnell einen Buffetbrunch im Hotel. Dann ging es zum Stanserhorn mit der Cabriobahn auf einen Rundgang. Mittags waren wir im Drehrestaurant und haben Alpenmagronen verschlungen. Diese waren sehr gut. Und dann war der Tag zu Ende und die Rückfahrt nach Zürich stand an.

Vielen Dank für die vielen Ausflüge an einanhalb Tagen (viele Bucking list Sachen in dieser Zeit abgehackt). Es war super und man hat viele interessante Leute kennengelernt. Ich habe es sehr genossen und bin sehr gespannt auf das neue Radisson blu Hotel in Andermatt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0